Ortsbürgermeister Karl Schmitz, Marius Rybczynski und Bürgermeister Alfred Schomisch, © Laura Rinneburger

Ferienhaus Astorius in Monreal eröffnet
26. Juni 2019

Ortsbürgermeister von Monreal Karl Schmitz und Bürgermeister Alfred Schomisch gratulieren zur Eröffnung des neuen Ferienhaus Astorius in Monreal

Inhalte teilen:

Schon von außen wird es sichtbar: Es hat sich etwas getan in der Grabenstraße 9 in Monreal. Eigentlich nicht nur „etwas“ sondern ziemlich viel. Von 2015 bis 2018 wurde das kleine Haus neben der Volksbank von Grund auf kernsaniert. Nun befinden sich im Ferienhaus Astorius von Marius Rybczynski drei Ferienwohnungen auf drei Etagen.
Wie viel Liebe zum Detail in diesem Ferienhaus steckt, kann man schon von außen erkennen: Tür und Fensterläden in Türkis stehen im Kontrast zum knallroten Fachwerk. Die passende türkise Fußmatte rundet das Bild perfekt ab. Auf ebenjener wurden der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vordereifel Alfred Schomisch, Ortsbürgermeister Karl Schmitz und Touristikerin Laura Rinneburger herzlich von Gastgeber Marius Rybczynski begrüßt und hereingebeten. Im Ferienhaus setzt sich die Liebe zum Detail fort: Herr Rybczynski hat so viel wie möglich von der alten Bausubstanz erhalten und es geschafft alt und neu perfekt zu kombinieren. So wurden zum Beispiel die alten Bruchsteinwände mühsam wieder freigelegt und vom Hausherrn nicht nur neuverfugt, sondern teilweise auch Bruchsteine ausgetauscht oder aufgesetzt, um das „Gesamtbild“ zu verschönern. Zwei Wände hat Marius Rybczynski verputzen lassen, um die Technik zu lernen, alle anderen Wände wurden in Eigenregie verputzt. Auch die Treppenstufen der Holztreppe sind alt – kombiniert mit einem neuen, aber trotzdem alten Geländer, bei dem auch der Schreinermeister im Ort tatkräftig mitgearbeitet hat. Alfred Schomisch und auch Karl Schmitz zeigen sich begeistert: „So sollte das in einem Ort auch sein: Man hilft sich untereinander und gibt sich gegenseitig Tipps. Wir sind froh, dass das in der Vordereifel noch so gut funktioniert!“
Die Geschichte des Hauses in der Grabenstraße wurde sogar in einem Buch zusammengefasst, welches in den Ferienwohnungen ausliegt und dem „Bewohner auf Zeit“, viel über den Aufbau des Hauses aus Teilen der alten Stadtmauer bis zum Umbau des neuen Besitzers berichtet. Der Autor des Buches - Friedrich Hermes -  wurde sogar im Haus geboren.
Bei so viel Liebe zum Detail sind sich alle einig: Die Gäste können spüren mit wie viel Liebe hier gearbeitet wurde und werden sicher nicht lange auf sich warten lassen!
Wir wünschen Marius Rybczynski alles Gute für die Vermietung seiner Wohnungen und viele tolle Gäste die seine Arbeit so zu schätzen wissen wie wir!